Windows 10

Wenn man in der Domain einen Rechner vom Internet fern halten will, ist das gar nicht so einfach. Selbst wenn man dem Rechner ein falsches Gateway einstellt, das ins Nirwana führt, sorgt der Domainserver dafür, dass der Zugriff ins Internet weiterhin funktioniert.

Zur Lösung gibts 2 Möglichkeiten: den Rechner aus der Domain nehmen und mit einer Arbeitsgruppe weiter arbeiten, oder in der Firewall den Rechner explizied bestimmen, um ihn vom Internetverkehr fern zu halten.

In der Domain können ausschließlich Benutzer gesperrt werden! Der Rechner selber geht weiterhin ins Internet. Was sich MS dabei wohl gedacht hat?

Datev und der neue Mitarbeiter

Wieder mal eine nette Überraschung…

Wenn die Buchhalter gegangen ist und die neue den Computer übernimmt, geht kein Datev mehr. Was natürlich kurz vor Abgabetermin ein kleines Chaos erzeugt.

Interessant dabei ist, dass sich Datev unter dem neuen Benutzer nicht installieren lässt. Bin gespannt wie das weitergeht.

Ach ja, Datev hat ab sofort die 32bit Version abgeschaltet.

Die Angriffe aus China

Die letzten Wochen waren geprägt von den Angriffen aus China auf Webserver und deren Mailkonten, hauptsächlich bei Firmen die als Zulieferer für die automobil Branche tätig sind. Bis zu 300.000 Attacken in der Stunde habe ich festgestellt.

Nun hat es sich wieder beruhigt, wir liegen nun wieder im Standard bei 60.000 am Tag.

Der Computerfritz

Das Tagesgeschäft des EDV-Betreuers nimmt gelegentlich diverse Ausmaße an. Und nicht immer hat es was mit Computer zu tun.

Vielleicht dient der Blog auch ein wenig der Unterhaltung, aber eigentlich möchte ich hier auch die Dinge eintragen, die eher selten vorkommen, damit man bei verzwickten Problemen nicht auf Foren angewiesen ist, bei denen man vergisst nach was man sucht, weil man aus dem schmunzeln nicht mehr raus kommt.

Charly